ein Peugeot muss sein

nach wochenlangen Warten ist vor 4 Tagen endlich mein neues Rad eingetroffen. ich habe es als Cityrad gekauft – breiter Lenker, Vorbau bis zum Himmel, der Sattel auch für den größten Hintern noch nicht zu klein und jede Menge Kram dran. also erstmal alles runtergerissen, was nicht dran gehört, sieht schon gleich viel besser aus.

der Rahmen muss irgendwann zwischen ’82 und ’90 hergestellt worden sein. die Felgen sind Rigida Laser, die meines Wissens nur ’99 gebaut wurden, allerdings noch super in Schuss. auch die Bereifung ist noch im guten Zustand und auch erstmal ganz ordentlich (Schwalbe Marathon, was genau, was ich nicht), wobei die vielleicht auch später nochmal gewechselt wurde. keine Ahnung. eher suboptimal ist die Nabenschaltung, da sie sau schwer ist. optisch aber einer Kettenschaltung vorzuziehen. mal sehen, was ich damit mache. am Ende soll ja ein Rennrad bei rauskommen. insgesamt will ich gar nicht so viel dran rumwerkeln. ein neuer Lenker und Vorbau müssen auf jeden Fall her. die Pedale müssen definitiv neu, dafür ist die Kurbel aber sehr schön. muss mal reinschauen, was für ein Tretlager verbaut ist. die Bremsen müssten gemacht werden, bzw. hinten müsste überhaupt mal eine dran. insgesamt ist das Rad aber fitter, als ich erhofft hatte, denn eigentlich hatte ich es erstmal nur auf den Rahmen abgesehen.

Share and Enjoy:
  • Facebook
  • Add to favorites
  • blogmarks
  • Blogosphere News
  • Blogplay
  • blogtercimlap
  • Google Bookmarks
  • MisterWong
  • MisterWong.DE
  • RSS
  • Technorati
  • Tumblr
  • Twitter

12 Antworten auf “ein Peugeot muss sein”


  1. 1 Flint 07. Juni 2009 um 14:40 Uhr

    Was sagt uns das jetzt, dass du den Sattel für den breitesten Hintern nicht abgenommen hast? ;)

    Was ich eigentlich fragen wollte: Hängen die Räder bei euch auch an der Wand? Ist ja bei manchen ganz beliebt. Oder stehen die ganz brav im Flur/Keller?

  2. 2 nkotb 07. Juni 2009 um 14:44 Uhr

    lol, nee, den hab ich schon runter genommen und hab dafür einen alten rennradsattel, den ich noch rumliegen hatte, draufgemacht.

    also eins meiner räder steht im hausflur, das andere im flur in der wohnung. perspektivisch wäre ne wandhalterung aber ne idee…

  3. 3 Flint 07. Juni 2009 um 14:54 Uhr

    Tja, frag mich, ich hab Ideen. (Manchmal zumindestens…ab und an…äh…)
    Wenn ich also mal eine Fotoserie über „Bikepunx“ mache, dann weiß ich, an wen ich mich wende. Viel Spaß mit dem neuen Drahtesel ;)

  4. 4 kaiserwilhelm 10. Juni 2009 um 10:16 Uhr

    meins wurde vor der htwk geklaut und mein zweites, verliehenes, bekam ich kaputt zurück. schön, ne?….

  5. 5 nkotb 10. Juni 2009 um 19:07 Uhr

    Fahrräder klauen geht wirklich gar nicht. meist sind es ja nicht nur die kosten, sondern meist steckt man ja auch einen haufen arbeit rein. sehr schade.

  6. 6 tee 11. Juni 2009 um 0:09 Uhr

    hahaha, kaiserwilhelm und arbeit. also reinstecken vielleicht … aber arbeit? nee!

    übrigens: kryptonite ;)

  7. 7 nkotb 11. Juni 2009 um 1:39 Uhr

    jupp, besser is das… warst du schon erfolgreich bei deiner suche?

  8. 8 kaiserwilhelm 11. Juni 2009 um 9:36 Uhr

    eigentlich wollte ich ja grad schriftlich empört aufschreien und abstreiten als ich das las, tee. tja, getroffene hunde bellen.
    suchen is doch sinnlos, hier im großstadtdschungel. ich könnte höchstens versuchen beim näxten crustcorekonzert die bikes vorm zoro auszuchecken. :-)

  9. 9 tee 11. Juni 2009 um 11:13 Uhr

    hmm… auch chrusten fahren schonmal schöne räder. check mal!

    gestern vor‘m netto stand ein schönes. nur (zu gut) gesichert :(

    mal ernsthaft – ich spekuliere doch eher auf irgendwelche leichen aus irgendwelchen alten (fahrrad)kellern. mein vorheriger rahmen war ja auch so einer; geschunden und zerkratzt, aber umsonst und gut fahrbar. gefunden halt, ein klitzekleiner schatz. und von diesen schätzen gibt es wirklich noch hunderte in der stadt. ich bin nur zu faul um wirklich zu suchen :(

    ps: nkotb, schaltungen sind doch was für weichbiker. bau die einfach eine starre nabe rein und fertig ist der lack. sooo schlecht scheint der rahmen (und auch der rest) ja nicht zu sein ;)

  10. 10 nkotb 11. Juni 2009 um 12:06 Uhr

    nee, nee, das Rad wird auf jeden Fall ein Rennrad. mein MTB soll ein Singlespeed werden. fixed? ich weiß nicht…

  11. 11 tee 11. Juni 2009 um 12:49 Uhr

    ein mountain bike singlespeed … also das versteh ich echt nicht. naja, wahrscheinlich bin ich nur zu bürgerlich und denke, dass ein mtb halt für die berge ist, zum downhill fahren, für den wald u.ä.

    zum schnellfahren reicht mir halt ein gang. selbst wenn ich mal die stadt verlasse und 10km am stück bundesstrasse fahre, bin ich mit einer guten übersetzung bestens bedient (denn lange bergab geht’s hier eh nie). und eine schaltung hat doch nur überflüssiges gewicht!

  12. 12 nkotb 11. Juni 2009 um 14:03 Uhr

    zieh dir mal das vierte (Jimmy White) rein so schön kann das aussehen.

    ich hab mir vorgenommen, auch mal richtig lange strecken zu fahren (und irgendwann mal die serpentine auf malle :-) ), da ist mir ein rennrad schon lieber.

Die Kommentarfunktion wurde für diesen Beitrag deaktiviert.

Abonnement

Abonniere meine RSS-Feeds